Zum Hauptinhalt springen

OZG-Webdienste mit dem komXformularcenter

Möchten Sie Ihre Verwaltungsleistungen ohne größeren Aufwand den Bürgern online zur Verfügung stellen? Dann haben wir eine Lösung für Sie.

Durch die Verabschiedung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) sind der Bund, die Länder und die Kommunen verpflichtet, 575 Verwaltungsleistungen bis Ende 2023 digital anzubieten. Abhängig von der Größe und Struktur der Kommune gibt es jedoch weit mehr, was sich für eine Digitalisierung eignet. Allein im Leistungskatalog der öffentlichen Verwaltung (LeiKa) gibt es mehr als 5.000 Einträge zu Verwaltungsleistungen.
Viele Kommunen stellen sich aktuell die Frage, wie sie den Bürgern jetzt, vor allem in Zeiten von Corona, OZG-konforme Verwaltungsleistungen online zur Verfügung stellen können.

Unsere Lösung ist das komXformularcenter, eine umfassende Webformular-Lösung für modernes eGovernment. 
Per Webformular können Bürger ihre Anliegen bequem in die Verwaltung übermitteln. Dies kann beispielsweise die Bestellung einer Sperrmüllabholung, die Beantragung einer Baumfällerlaubnis oder ein Antrag zur Gaststättenerlaubnis sein.

Mehr als 80 OZG-konforme Webformulare stehen jetzt schon zur Verfügung.
Das Angebot wird laufend erweitert. (Hier finden Sie eine Aufstellung der aktuell bereits vorkonfigurierten Webformulare) 

Diese Webformulare sind sofort einsatzbereit
Sie benötigen kein Know-How für die Erstellung und Einrichtung. Wir stellen die komplette Lösung aus dem Rechenzentrum zur Verfügung. Die Einbindung in Ihre kommunale Homepage erfolgt reibungslos und unabhängig von Ihren bisherigen Online-Angeboten. Insbesondere kleine und mittlere Kommunen profitieren so von der Komplettlösung. 
Testumgebung für OZG-konforme Webdienste: Hier können Sie sich die Formulare anschauen 

Weitere Zusatzleistungen
Sie können auch eigene Formulare erstellen oder Ihre Formulare an die Kundenanforderungen anpassen. Auf Wunsch unterstützen wir Sie sowohl bei der Auswahl Ihrer Verwaltungsleistungen, die mittels der Webdienste digitalisiert werden können, bei der Definition der Workflow-Abläufe im Backend-Bereich und bei der Anwenderschulung der Nutzer zur Erstellung eigener Formulare.
Weitere Informationen zu den kommIT OZG-Webdiensten finden Sie in unserem Produktblatt OZG-Webdienste oder auf der kommIT-Website

 

Weitere News

  • Online-Baugenehmigungen bei der Stadt Radolfzell

    Kein Papier mehr, schnell und komplett digitalisiert, so funktioniert der neue Bauantrag in Radolfzell seit Kurzem. Für Bürger, Architekten und Stadtverwaltung bedeutet das eine ganz neue, moderne und komfortable Arbeitsweise.

  • OK.VERKEHR - Fristgerechte Einhaltung der Anforderungen des KBA

    Das Kraftfahr-Bundesamt KBA hat der AKDB am 15.2.2022 attestiert, dass die Anforderungen für den Betrieb der i-Kfz Fachdienste sowie der Zulassungsfachverfahren erfüllt werden.

  • Ehrenamt ist Ehrensache

    Für Sigrid Wischer, Leiterin der Abteilung Produkte & Dienstleistungen, ist ihr Ehrenamt im Kölner Ronald McDonald Haus eine echte Herzensangelegenheit. Seit fast 13 Jahren unterstützt sie als eine von fast 60 ehrenamtlichen Mitarbeitern im Elternhaus der…

  • Bild der Zulasungsstelle LK NortheimOK.VERKEHR - Erweiterte Zuständigkeit - Landkreis Northeim/Landkreis Holzminden

    Die im südlichen Niedersachsen gelegenen OK.VERKEHR Anwender Landkreis Northeim und Landkreis Holzminden haben sich mit Hilfe der kommIT und der AKDB zu einer Allianz zusammengeschlossen, um sich zukünftig bei der Bearbeitung von Fahrzeugzulassungen…

  • Kundeninformation

    Schutzmaßnahmen beim autonomen Einsatz von Client-Server-Verfahren

  • Für die strategische Personalarbeit der Zukunft - Kooperation mit der perbit Software GmbH

    Strategische Personalarbeit wird auch für Kommunen immer wichtiger. Mit der perbit Software GmbH hat die AKDB jetzt erneut eine Kooperation beschlossen, um ihre kommunalen Kunden im Bereich Personalwirtschaft weiterhin optimal zu unterstützen.

  • Zensus 2021 wird Zensus 2022

    Wie die Bundesregierung mitteilt, wird die ursprünglich für dieses Jahr geplante Volkszählung Zensus 2021 auf das kommende Jahr 2022 verschoben. Die entsprechende gesetzliche Regelung ist am 10.12.2020 in Kraft getreten. Neuer Stichtag für den Zensus 2022…

  • Colonius_bleibt-gesundDie kommIT wünscht allen Kunden ein frohes und gesundes Jahr 2021!

    Nach einem ereignisreichen Jahr, das wir alle sicherlich noch viele Jahre in Erinnerung behalten werden, hat das Jahr 2021 begonnen. Die kommIT wünscht allen einen guten Start in ein neues und gesundes Jahr 2021! Bleiben Sie gesund!!!

  • Neue Software für das Führerscheinwesen im Vogtlandkreis

    Seit dem 5. Oktober 2020 wird in der Führerscheinstelle des Vogtlandkreises eine neue Software eingesetzt. Das Fachverfahren OK.VERKEHR wurden nach intensiver Planung und Vorbereitungszeit pünktlich in Betrieb genommen.

  • Lead-to-Cash auf einer Digitalen Unternehmensplattform

    Digitalisierung ist eines der wichtigsten Themen unserer Zeit.

    Stark beeinflusst durch die anhaltende Corona-Pandemie setzt inzwischen auch bei den letzten Digitalisierungs-Zweiflern ein Umdenken ein.