Springe zu: Navigation | Inhalt | Sidebar mit Suche, Links | Fußzeile ganz unten




Ab 1.1.2015: Familienkassen verpflichtet zur eID

Alle Familienkassen müssen ab dem 1. Januar 2015 ihren Berechtigten den elektronischen Identitätsnachweis (eID), etwa für Veränderungsmitteilungen, anbieten können.

Familienkassen gelten als Behörden des Bundes im Sinne des eGovernment-Gesetzes. Das gilt unabhängig davon, ob eine Familienkasse organisatorisch einer juristischen Person des Bundes, eines Landes oder einer Kommune zugeordnet ist.

Jede Behörde des Bundes, also auch jede Familienkasse, ist gesetzlich verpflichtet, ab dem 1. Januar 2015 in Verwaltungsverfahren, in denen sie die Identität einer Person auf Grund einer Rechtsvorschrift festzustellen hat oder aus anderen Gründen eine Identifizierung für notwendig erachtet, den elektronischen Identitätsnachweis nach § 18 Personalausweisgesetz oder nach § 78 Abs. 5 Aufenthaltsgesetz anzubieten.

Die Familienkassen haben selbstständig dafür Sorge zu tragen, dass die Infrastruktur zur Feststellung der Identität des Berechtigten mittels eID-Funktion zur Verfügung gestellt wird.

Gerne unterstützen wir Sie hierbei und bieten Ihnen entsprechende Lösungen an.
Bitte kontaktieren Sie uns unter info@komm-it.de oder unter der Rufnummer 0221/16059-0.

Comments are closed.