Springe zu: Navigation | Inhalt | Sidebar mit Suche, Links | Fußzeile ganz unten




06/2014 – Zusammenarbeit Bayern und NRW erfolgreich

Modernes Bürgerservice-Portal wird für Bürger und Wirtschaft in
OWL bereitgestellt

Das Kommunale Rechenzentrum Minden – Ravensberg / Lippe (krz) pilotiert das bereits in Bayern und Hessen erfolgreich eingesetzte Bürgerservice-Portal, das von der Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) entwickelt wurde. Dazu wurden jüngst die Vereinbarungen unterzeichnet. Partner des führenden IT-Dienstleisters für Städte, Kreise und Gemeinden in Westfalen ist die kommIT in Köln, das von der AKDB und Dataport getragene Servicehaus mit Sitz in Köln.

„Wir sind von der Lösung überzeugt und eröffnen den Kommunen in NRW sowie deren Rechenzentren damit den Weg, die im Eckpunktepapier für ein eGovernment-Gesetz des Landes geforderte Errichtung eines Bürgerportals schnell, wirtschaftlich und sicher umzusetzen“, unterstrich krz-Geschäftsführer Reinhold Harnisch bei der Unterzeichnung der Partnerschaftsvereinbarung. Alexander Schroth, Geschäftsführender Direktor der AKDB: „Ich begrüße es außerordentlich, dass jetzt auch in Lemgo das modernste und im Übrigen auch bundesweit am meisten eingesetzte Portal in Produktion geht. Bislang rund 150 Installationen mit stark steigender Tendenz, eine von den eigentlichen Fachverfahren unabhängige Lösung sowie die leichte Integration bereits vorhandener Serviceangebote an Bürger und Wirtschaft vor Ort sind dafür ausschlaggebend.“ Vor allem die hervorragende Möglichkeit, das Bürgerservice-Portal in die Internet-Auftritte der Kommunen einzubinden, sieht er als weiteren Erfolgsfaktor. „Auch die Möglichkeit, die zukünftigen Anforderungen der Straßenverkehrsämter der Städte und Kreise an den Datenaustausch mit dem KBA zu unterstützen hat die Entscheidung zur Partnerschaft erleichtert“, nennt Andreas Hoffström als wichtigen Vertragsbestandteil.Anlässlich des krz-Forums am 24.06.2014 wird die Pilotierung in den Echtbetrieb überführt. „Die rasche Umsetzung unserer Wünsche sowie die Chance für das krz und seine Träger, bereits getätigte Investitionen in das eGoverment-Angebot im Bürgerservice-Portal einzubinden, sind weitere wichtige Faktoren bei unserer Entscheidung gewesen, länderübergreifend aktiv zu werden“, freut sich auch Wolfgang Scherer am Sitz des krz in der Alten Hansestadt.

BSP

Unterschriften besiegeln die Partnerschaft für das modernste Bürgerservice-Portal: Reinhold Harnisch, Wolfgang Scherer vom krz, Andreas Hoffström (kommIT) und Alexander Schroth, AKDB (v. rechts) (Bild: krz)

Comments are closed.